Erektile Dysfunktion behoben

Hallo,
ich möchte mit meiner Geschichte anderen Mut machen. Vor etwa 5 Jahren stellte sich bei mir eine ED ein, und ja, ich kam lange Zeit damit überhaupt nicht klar. Ich fühlte mich micht nicht als richtiger Mann, hatte Selbstzweifel und Versagensängste und bekam letzen endes auch noch eine Depression. Der „Start“ war als eine Katastrophe. Ich war bei Urologen, Allgemein-Ärzten, Endokrinologen und Psychologen. Aber letzlich blieb alles ohne Erfolg.
Vor der ED hatte ich schon längere Zeit Probleme beim Wasser lassen, es lief nicht mehr so gut und im sitzen noch schlechter. Dazu hatte ich ein brennendes Gefühl in der Eichel nach dem Sex. Irgendwann stellte ich aber fest, dass es fast nur in Verbindung mit Alkohol vorkam. Dann habe ich angefangen im Internet alles darüber zu lesen und fand auf einer Seite einige Berichte die auf meine Symptome zutrafen, aber immer ohne Lösung des Problems. Als ich die Suche schon fast aufgeben wollte, stieß ich durch Zufall auf das Buch „Unerklärliche Beschwerden“ von Helga Pohl. Große Teile des Buches stehen im Internet und können dort frei gelesen werden. Tja, was dort geschrieben stand, über die Verspannungen von Beckenboden und Unterleib, dass kannte ich von mir selbst. Ich hatte bisher nur etwas über zu schwache Beckenbodenmuskulatur gelesen. Dann fing ich quasi mit meinem Training an.  Ich haben meine Muskeln durch triggern (lange auf einen Punkt der Muskeln drücken bis die Spannung nach lässt) gestärkt, und schon wenig später hat das Wasser lassen viel besser geklappt  und selbst mit der Erektion wurde es nach und nach besser. Das kommt glaube ich daher das verspannte Muskeln wie eine Art Sensor wirken die dem Gehirn eine negative Rückmeldung geben. In der Folge dessen sich die Muskeln noch mehr an. Aber ob das so stimmt weiß ich natürlich nicht, ist nur so eine Vermutung von mir. Wenn aber jemand ähnliche Symptome wie ich hat, sollte er es ruhig mal damit versuchen. Allerdings sollte man wissen, dass die Entspannung der Muskulatur sehr lange dauert
Selbst wenn ich es abends geschafft habe das der Beckenboden locker ist, kann er am nöchsten Morgen schon wieder alles fest und angespannt ist. Meiner Meinung nach dauert es einfach lange, bis die Muskeln wieder lernen sich zu entspannen. Vielleicht habe ich dem einen oder anderen mit dem Erfahrungsbericht helfen können. Bei dem einen sind vielleicht Potenzmittel die Hilfe, beim anderen, so wie in meinem Fall, helfen quasi „Hausmittel“ besser. So das soll es gewesen sein.